Pflege von Schmuckstücken

Lederschmuck

Um lange Freude an Ihrem Lederschmuck zu haben, ist es wichtig, ihn richtig zu behandeln.

Leder ist ein besonderes Naturprodukt, es ist langlebig, hat Stil und ist leicht zu pflegen.

Neues Leder wird ausreichend mit Nährstoffen versorgt (Zurichtschicht), aber diese Nährstoffe werden nach und nach vom Leder verbraucht.

Wenn die Nährstoffe abnehmen, sollten sie mit Öl oder emulgiertem Wachs ergänzt werden.

Wird die Schicht nicht aufgefüllt, kann sie brechen, und mit der Zeit kann Feuchtigkeit unter die Schicht gelangen, so dass sich Teile ablösen.

Damit das Leder schön bleibt, ist es wichtig, es zu behandeln und zu schützen.

Hierfür können Sie Produkte verwenden, die auch für Schuhe verwendet werden.

Vermeiden Sie schwefelhaltige Substanzen und Chlor.

Vermeiden Sie den direkten Kontakt Ihres Schmucks mit Chemikalien wie Parfüm.

Lederschmuck kombiniert mit Edelstahl

Schmuck aus Leder und rostfreiem Stahl wird wie oben beschrieben behandelt.

Beim Umgang mit Feuchtigkeit ist jedoch Vorsicht geboten. Sie können den rostfreien Stahl mit einem feuchten Tuch abreiben, aber auf keinen Fall

den Schmuck in einem Bad einweichen.

Beim Duschen und Schwimmen sollten Sie Ihren Schmuck ablegen!

Zu viel Feuchtigkeit ist nicht nur schlecht für das Leder, sondern kann auch dazu führen, dass sich das Leder vom Verschluss löst.

Vermeiden Sie schwefelhaltige Substanzen und Chlor.

Vermeiden Sie den direkten Kontakt Ihres Schmucks mit Chemikalien wie Parfüm.

Silberschmuck

Silberschmuck bleibt schön, wenn er gelegentlich in eine Seifenlauge (z.B. aus grüner Seife) gelegt wird. Bürsten Sie dabei den Schmuck vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste sauber. Danach spülen Sie den Schmuck mit lauwarmem Wasser ab und trocknen ihn mit einem Flanelltuch.

Silber kann – aufgrund von Schwefelverbindungen – leicht schwarz werden. Vermeiden Sie schwefelhaltige Substanzen und Chlor.

Vermeiden Sie den Kontakt Ihres Schmucks mit Chemikalien wie Parfüm,

Schmuck aus rostfreiem Stahl

Wie Silber kann auch Edelstahl leicht mit Seifenwasser behandelt werden.

Vermeiden Sie schwefelhaltige Substanzen und Chlor.

Vermeiden Sie den direkten Kontakt Ihres Schmucks mit Chemikalien wie Parfüm.

Rostfreier Stahl verfärbt sich nicht